SNCR - Selektive Nichtkatalytische Reduktion

Zur Reduktion der Stickoxide im Rauchgas

Bei der selektiven nichtkatalytischen Reduktion (SNCR) reagiert Harnstoff mit dem schädlichen Stickstoffmonoxid und Stickstoffdioxid aus dem Rauchgas zu harmlosem Stickstoff  und Wasser.

Die AGRO SNCR-Anlagen bestehen im Wesentlichen aus einem Tanklager für das Reduktionsmittel und einer Dosierstation mit anschließender Eindüsung in der Nachverbrennungszone der Feuerung. Die erforderliche Reduktionsmittelmenge wird in Abhängigkeit der Kessellast vorausberechnet und anhand des gemessenen NOx- Wertes korrigiert.

Die Zerstäubungsdüsen vermischen das Reduktionsmittel mit der Zerstäubungsluft. Die Düsen werden speziell auf die Brennraumgeometrie abgestimmt, um den Reaktionsraum optimal zu nutzen.

Mit der Installation der SNCR-Technik kann bei einer Feuerraumtemperatur von 850-950 °C und einer Leistung von 50-100 % eine max. Reduktion der NOx-Werte von 70 % vom Ausgangswert erreicht werden. Die Forderung einer Reduktion über 70 % kann mit der Integration eines Katalysators erreicht werden.

Einige unserer Referenzen mit integrierter SNCR-Anlage finden Sie >> hier.

Schematische Darstellung SNCR

Beitrag teilen

Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Facebook

Interessiert? – Kontaktieren Sie uns!

Treten Sie mit uns in Kontakt – wir beraten Sie gerne zu Ihren Vorhaben und setzen Ihre Projekte um!

Wärme & Strom aus Holz
Scroll to Top